Latexfreie Kondome

Latexfreie Kondome: Schutz trotz Allergie

  Latexfreie Kondome sind ein viel zu selten betrachtetes Thema. Viele Menschen reagieren allergisch auf die in den normalen Kondomen enthaltenen Weichmacher auf Latexbasis. Die Suche nach Alternativen muss nicht langwierig sein. Wir haben Kondome ohne Latex in unser Angebot aufgenommen und möchten Ihnen einige Informationen darüber bereitstellen. Auch Kondome sind, man mag es fast nicht glauben, technische Meisterleistungen und das Produkt langjähriger Testversuche. Zu Beginn möchten wir Ihnen deswegen erst einmal sagen, welche Aufgabe der Latex in den Kondomen übernimmt. Latex ist ein pflanzlicher Milchsaft, aus dem der für die Gummiproduktion benötigte Kautschuk gewonnen wird. Durch Vulkanisierung, also den Einfluss von Druck und Temperatur, wird der Kautschuk zu Gummi, welcher Eigenschaften hat, die für die diversen Anwendungen des modernen Lebens wertvoll sind. Gummi ist elastisch, das heißt, er kann nach einer physikalischen Belastung ohne Probleme in seine Ausgangsform zurückkehren. Dieses Phänomen äußert sich bei Kondomen in ihrer Dehnbarkeit. Damit können diese verschiedene Größen annehmen, was für das Abrollen auf dem Penis besonders wichtig ist. Es erlaubt den Kondomherstellern Einheitsgrößen zu produzieren, die trotzdem Jedem passen. Außerdem wird der Gummi durch die Vulkanisierung des Kautschuks wasserdicht, das heißt für (Körper-)Flüssigkeiten undurchdringbar. Der auf Latex basierende Gummi ist also das ideale Material für die Kondomherstellung. Kondome ohne Latex schienen lange Zeit nicht machbar. Dennoch musste man sich über eine Alternative Gedanken machen.  

Kondome ohne Latex: Eine Alternative für alle, die nicht auf Kondome verzichten können

  Wie bei vielen Naturprodukten reagieren manche Menschen allergisch auf bestimmte, in ihnen enthaltene Stoffe. Latex ist so ein Stoff und führt dazu, dass einige Menschen keine Kondome auf Latexbasis verwenden können. Sie würden sich ansonsten unangenehmen Hautreizungen aussetzen, welche bei häufiger Wiederholung zu einer vollständigen Allergie werden können. Dabei sind es häufig nur minimale Spuren eines Eiweißes, das sich in geringen Mengen im Latex befindet und zu den gefährlichen Reizungen führt. Manche Hersteller reinigen den Gummi in einem gesonderten Waschgang von diesen Eiweißrückständen. Diese Prozedur ist aufwendig und verteuert die Produkte. Alternativen bieten Kondome ohne Latex oder Gummis, die aus synthetischem Latex bestehen. Man redet dann von latexfreien Kondomen. Latexfreie Kondome erhalten Sie bei uns von den Herstellern Manix, Blausiegel und Sins and Vibes (Femidome). Kondome, die latexfrei hergestellt werden, müssen auf gewisse Ersatzstoffe zurückgreifen, welche ihnen die geforderten Eigenschaften der Elastizität und Flüssigkeitsfestigkeit erhalten. Das kann zum Beispiel Polyurethan sein. Polyurethan ist ein alternativer Kunststoff, der geruchlos und transparent ist. Er zeichnet sich durch eine besonders hohe Reißfestigkeit aus und findet in den verschiedensten Bereichen, vom Hausbau über Gummistiefel, eine Anwendung. Ein weiterer, relativ neuer Stoff ist das synthetisch hergestellte Polyisopren, das alle bekannten Eigenschaften des Gummis in sich vereinigt, aber keine Eiweißrückstände aufweist. Die bisherigen Erfahrungen mit diesem Stoff sind durchweg positiv. Die Hersteller suchen aber ständig nach weiteren Alternativen, um Kondome latexfrei herstellen zu können. Im Fachhandel wird man nicht selten mit seiner Latexunverträglichkeit allein gelassen. Das ist schade, denn Menschen die darauf allergisch reagieren und trotzdem auf Kondome angewiesen sind, haben dann ein großes Problem. Da ist es nur gut, dass man heute im Internet Kondome, die latexfrei sind, bestellen kann.
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)